Auszeit-Begleitung 

 

Nimm dir Zeit...

Nimm dir Zeit zu träumen, das ist der Weg zu den Sternen. 

Nimm dir Zeit nachzudenken, das ist die Quelle der Klarheit. 

Nimm dir Zeit zu lachen, das ist die Musik der Seele. 

Nimm dir Zeit zu spielen, das ist das Geheimnis der ewigen Jugend. 

Nimm dir Zeit zu lesen, das ist die Grundlage der Weisheit. 

Nimm dir Zeit freundlich zu sein, das ist das Tor zum Glück.

Nimm dir Zeit zu lieben und geliebt zu werden, das ist der Weg zu den Göttern.  

(aus Irland)

Auszeit - ein Zauberwort unserer Zeit 

"Auszeit" ist in Mode - in den Zeitschriften, im Fernsehen, als Gesprächsstoff im Alltag.

"Auszeit" - das klingt nach Träumen in der Hängematte an einem weißen Karibikstrand. Das klingt nach Reisen in ferne Länder, nach Abenteuer und nach einem sich auf das Leben einlassen, mit allen Sinnen genießen. Das klingt nach Dolce Vita, danach, nur das zu tun, was man wirklich, wirklich möchte und alles andere sein zu lassen. 

 

Und das kann es auch alles sein. 

 

Letztendlich gibt es für eine Auszeit zwei Richtungen: die Richtung nach Außen, in die Fremde, ins Abenteuer und über Grenzen hinweg. Gleichzeitig geht auch die Reise nach Innen, zu deiner Essenz, deinem Kern und auch zu deinen Grenzen. Wenn du dies zulässt... 

 

Aber es ist gar nicht so einfach, dorthin zu gelangen. Diese Erfahrung habe ich gemacht, diese Erfahrung haben viele andere "Aussteiger auf Zeit" gemacht. 

 

Wenn man einige Zeit im Hamsterrad seine Runden gedreht und sein Tempo gefunden hat, weiterläuft, auch in dem Wissen, dass man irgendwann zusammenbricht, so geht es doch im gewohnten Trott oder auch Galopp weiter. 

 

Eine Vollbremsung ist in einem solchen Rad nicht ratsam - das bedeutet erst einmal einen ziemlich unangenehmen Überschlag. 

 

Also heißt es langsam, langsam das Tempo herausnehmen, um in die Ruhe zu gelangen. 

 

So ähnlich gestalten sich auch die ersten Wochen in der Auszeit. Langsam aus dem Trott kommen, langsam den allzu aktiven Verstand beruhigen, die Pläne abbauen, die To-Do-Listen kürzer werden lassen, die Zeit flexibler gestalten,

 

Immer tiefer in sich horchen. 

 

Sich immer wieder in den Moment holen. Und schließlich dort ankommen.

 

Sein. 

 

Immer öfter, immer länger. 

 

Stille. 

 

Und aus dieser Stille heraus, aus dem Moment, spürst du, was für dich gut ist. Du weißt, in welche Richtung du gehen möchtest, auch wenn der Weg vielleicht nicht klar ist. Er entwickelt sich mit jedem Schritt in die für dich spürbare richtige Richtung. Und auch wenn das Ziel noch nicht greifbar ist, entwickelst du doch das tiefe Vertrauen darin, dass du auf deinem ureigenen Weg auch dein Lebensziel erreichst. 

 

Und das ist wunderschön! 

 

In der Ruhe des geschützten Raumes nimmst du Witterung auf, findest deine Lichtspur und folgst dem Ruf deiner Wildnatur, deines Herzens, deiner ureigenen inneren Logik. 

 

 

Langsam, langsam, entfaltest du deine Blätter, festigst dein Innerstes, zeigst dich in deiner ganzen Schönheit. 

 

"(...) Was die Menschen mit ihrer Zeit machen, darüber müssen sie selbst bestimmen. Sie müssen sie auch selbst verteidigen. ... So wie ihr Augen habt, um das Licht zu sehen, und Ohren, um Klänge zu hören, so habt ihr ein Herz, um damit die Zeit wahrzunehmen. Und alle Zeit, die nicht mit dem Herzen wahrgenommen wird, ist so verloren, wie die Farben des Regenbogens für einen Blinden oder das Lied eines Vogels für einen Tauben."

Meister Hora in "Momo" von Michael Ende

Was bedeutet "Begleitung"?

Was ich dir anbieten kann, ist die Teilhabe an meiner langjährigen Erfahrung als Reisende, als in Auslandsaufenthalten Gewachsene und als selbst Auszeit-Nehmende. 

 

Ich biete dir professionelle Begleitung und Beratung, sowohl in den persönlichen Hürden, die es zu nehmen gilt, als auch in den organisatorischen Fragen, die hinter einer solchen Auszeit stehen. Und ich bin ehrlich genug, zuzugeben, wenn ich deine persönlichen Vorstellungen von einer solchen Begleitung nicht erfüllen kann. Das wird sich im kostenfreien Erstgespräch herauskristallisieren. 

 

Wenn du dich für meine Auszeitbegleitung entscheidest, bekommst du meine Begleitung maßgeschneidert auf deinen Bedarf - wenn du mich brauchst bin ich da; per Telefon, Email, SMS, Messenger, Whatsapp oder Skype. 

 

Wenn ich nichts von dir höre, frage ich unaufdringlich und natürlich kostenfrei ca. einmal pro Woche nach, wie es dir geht und wo du gerade stehst - tatsächlich und symbolisch - und stehe dir gerne mit Tipps, Ideen und Impulsen zur Seite.  

 

Melde dich einfach, wenn du Fragen hast! Ich freue mich auf dich und deine Geschichte. 

 

Ich duze hier übrigens ganz bewusst, denn diese Form von Langzeitbegleitung erfordert Nähe und Vertrauen, die sich im "du" besser spiegeln. 

Kosten

Die Erstberatung ist prinzipiell kostenfrei. 

 

Die Anmeldung für die komplette Auszeitbegleitung berechne ich nach beidseitiger Zusage der Auszeit-Begleitung mit 200,-€. Darin enthalten ist meine schriftliche Unterstützung per Email, SMS etc.

 

Je nachdem, wie intensiv und tiefgehend die Begleitung ausfallen soll, gestalten sich die Entgelte. Sollte ein Gespräch vonnöten sein, schlage ich ein Beratungsgespräch vor, aber nur dann. 

 

Die Beratungsstunden kosten dich 50,-€/Stunde (60 Minuten) und sind so gestaltet, dass du ein Maximum aus dieser Gesprächszeit mitnimmst. 

 

Bei einer Auszeit von mehreren Monaten solltest du mit mindestens drei Beratungsgesprächen vor und zu Beginn der Auszeit rechnen. Danach könnte ein Gespräch einmal im Monat ein guter Abstand während der Begleitung sein. Solltest du keinen Bedarf haben, ist das auch ok; ich frage einfach immer mal wieder nach, wie es dir geht. Zur Rückkkehr in den Alltag rate ich dir auch zu mindestens zwei Gesprächen - es ist erfahrungsgemäß nicht so einfach für dich und auch für dein Umfeld, wieder in einen Alltag zu kommen oder eben eine ganz neue Richtung einzuschlagen. 

 

Du kannst auch ein einmaliges Beratungsgespräch buchen, das ich dann nach einem kostenfreien Vorgespräch mit 60,-€/Stunde berechne. 

Ich weise hier explizit darauf hin, dass ich keine psychologische oder psychiatrische Begleitung leisten kann. Ich bin keine Ärztin und bitte dich bei Verdacht auf Erkrankungen jeglicher Art zu einem Facharzt zu gehen.

Solltest du beispielsweise Burnout-Symptome an dir beobachten, gehe zu einem Spezialisten, der dich psychologisch betreut. Eine fachärztlich betreute Auszeit könnte ich in diesem Falle mit Einverständnis aller Seiten natürlich parallel begleiten. 

Ursula Stroux

Haben Sie Fragen? 

Rufen Sie einfach an unter:

 +49.(0)173.84 64 756

 

oder mailen Sie mir: 

ursula@achtsame-baerin.org

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Ich freue mich auf Sie!

Sie möchten erst mal schauen? Dann abonnieren Sie den Newsletter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ursula Stroux